•  
  •  
2.Generation 1984

Der erste automatische Kupplungsbahnhof wurde 1984 in Betrieb genommen. Das Prinzip, von jeder Lagerstelle je eine Leitung zum Kupplungsbahnhof und vom Kupplungsbahnhof je eine Leitung zu jedem Empfänger wurde beibehalten. Jedes Fördergerät braucht eine Rückschlagklappe und die Leistung war eher gering. Es ist weltweit wohl die einzige Anlage, die ohne Personal arbeitet, da auch der Werkzeugwechsel und viele andere Abläufe vollautomatisch arbeiteten. Auch nach 35 Jahren funktioniert der erste Automat noch einwandfrei.

image-9999938-Neu1-c51ce.PNG

Das Prinzip dieser „Matrix-Weiche“ wurde ab 1989 in runder Form gebaut und war wohl der erfolgreichste Automaten-Typ… wird aus technischen und vor allem aus Preisgründen durch die „Automaten der 3. Generation“ an Bedeutung verlieren.

image-9999932-Neu2-e4da3.PNG

Vorteile
Umschaltung nur bei Materialwechsel

Nachteile
Investition hoch
Braucht Rückschlagklappen
Leersaugung wird zusätzlich installiert
Platzbedarf