•  
  •  
Trend 1

Damit eine Fehlschaltung vermieden werden kann, werden die Ausgänge der Senderleitungen mit Sensoren ausgerüstet. Die neue Soll-Verbindung des Empfängers mit dem Sender wird in der Steuerung eingegeben und bei einer falschen Kopplung (Fehlschaltung) durch das Bedienpersonal wird ein Alarm ausgelöst. Die Schaltungsüberwachung wird im Markt mit verschiedener Bezeichnung angeboten. Zum Beispiel „Material-Vorwahl“, „Proofing“ usw.
Viele Anbieter, die dieses System anbieten, nutzen die entsprechenden Signale auch für die Produktionsdaten-Erfassung oder für die Simultan-Förderung.

image-9860435-Trend1-16790.PNG